Die Hoaschdenger Maibäume

Bereits 1933 wurde in Heimstetten ein Maibaum aufgestellt. Damals vom Rauchklub "Dampf fest". Der 27 Meter lange Baum lagerte im Hanswendlhof und wurde dort auch bearbeitet. Mit Hilfe von Schwaiberln aufgestellt und und drei Meter tief im Boden eingegraben.

Der Hoaschdenger Kegelclub nahm sich dem Brauchtum im Jahr 1 nach seiner Gründung an. Seit 1966 wird in jedem fünften Jahr ein neuer Baum aufgestellt. Eine kurze Zusammenfassung finden Sie auf den folgenden Seiten.

E-Mail
Anruf
Instagram